· 

Anreise zur Fähre

Es ist sicher keine dumme Idee, die Strecke durch Deutschland am Sonntag zu fahren. Es fährt sich einiges entspannter ohne LKW's. Gut die Baustellen sind immer noch da, aber dank sonnigem Wetter war es ein recht entspanntes Fahren, so dass ich nach etlichen Pausen um 19.30 Uhr in Flensburg ankam. Auf dem Tacho waren da 1034 km mehr. Am Montag ging es dann weiter in Richtung Norden, und wie weiter nördlich ich fuhr, desto weniger Autos hatte es. Zuletzt waren es nur noch die aufgemotzten Landys und Jeeps, die wie ich zur Fähre fuhren.

 

Diese Berner Familie traf ich bereits auf einer deutschen Autobahnraststätte, das Ziel war relativ leicht zu erraten...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Besitzer:

Peter & Heidy