· 

Blauer Himmel

Die lange Etappe am Freitag von über 600 km scheint sich gelohnt zu haben. Gegen Mittag zeigt sich der Himmel in Selfoss von seiner schönsten Seite und ich beschloss, die Geothermalgebiete in der Nähe etwas näher anzuschauen. Von Selfoss ging es an den Thingvallavatn, wo ich jedoch nicht sehr lange blieb, da sich dort tausende von Mücken tummelten und auf die Touris warteten. Natürlich opferte ich mich, um doch hier für den Blog noch ein paar Fotos zu schiessen. Ich konnte auch niemanden anderes herausschicken, da ich noch alleine unterwegs bin und Heidy erst am Freitag mit dem Flieger nachkommt.

Vom See aus fuhr ich zum Geothermalgebiet von Nesjavellir. Hier wird das warme Wasser für die Gegend um Reykjavik gewonnen.

Auf der andern Seite des Hengill's liegt Hveragerdi. Auch hier dampft es überall aus dem Boden heraus. Viele Gewächshäuser werden damit gespiesen und bei

"Kjöt og Kunst Restaurant" wird auch damit gekocht. (http://www.kjotogkunst.is/home-eng) Hier gibts auch die leckeren Brote mit Banane, Rhabarber und Datteln zu kaufen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Besitzer:

Peter & Heidy